Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

DER GRÖSSTE MINOISCHE PALAST ‚‚KNOSSOS"

Der Palast von Knossos, gelegen in der Nähe von Heraklion auf der Insel Kreta, ist eine der bedeutendsten archäologischen Stätten der Welt und ein herausragendes Beispiel der minoischen Zivilisation. Dieser imposante Palastkomplex, der vor mehr als 3.500 Jahren errichtet wurde, bietet faszinierende Einblicke in die Kultur, Architektur und Lebensweise der Minoer.

Der Palast von Knossos wurde im 19. Jahrhundert v. Chr. erbaut und war das politische und kulturelle Zentrum der minoischen Zivilisation. Die Minoer, benannt nach dem legendären König Minos, gelten als die älteste Hochkultur Europas. Der Palast von Knossos war mehrmals durch Naturkatastrophen wie Erdbeben und Brände zerstört und wieder aufgebaut worden, bevor er schließlich um 1375 v. Chr. aufgegeben wurde.

Die Ruinen des Palastes wurden im Jahr 1900 von dem britischen Archäologen Sir Arthur Evans entdeckt und ausgegraben. Evans führte umfangreiche Restaurierungsarbeiten durch, die teilweise umstritten sind, da sie moderne Materialien und Techniken einsetzten. Dennoch haben seine Arbeiten dazu beigetragen, das Verständnis der minoischen Kultur erheblich zu erweitern.

Der Palast von Knossos erstreckt sich über eine Fläche von etwa 20.000 Quadratmetern und besteht aus einem komplexen System von Gebäuden, Höfen, Lagerräumen, Werkstätten und Wohnquartieren. Die Architektur des Palastes ist bemerkenswert für ihre fortschrittliche Bauweise und die Verwendung von mehrstöckigen Strukturen, die durch Treppen und Rampen verbunden sind.

Ein zentrales Element des Palastes ist der große Hof, der als Versammlungsort für religiöse und gesellschaftliche Veranstaltungen diente. Um den Hof herum gruppieren sich verschiedene Gebäude, darunter:

  • Der Thronsaal: Ein Raum mit einem steinernen Thron, der von Fresken mit religiösen Motiven geschmückt ist. Der Thronsaal wird als Zeremonieraum oder als Gerichtssaal interpretiert.
  • Die Königinnengemächer: Diese Räume sind bekannt für ihre kunstvollen Fresken, die Delfine und andere maritime Motive darstellen.
  • Die Lagerräume: Große Kammern, die für die Aufbewahrung von Lebensmitteln und anderen Vorräten genutzt wurden. Hier wurden große Tonkrüge, sogenannte Pithoi, gefunden.

Eine der bemerkenswertesten Entdeckungen im Palast von Knossos sind die zahlreichen Fresken, die die Wände vieler Räume schmücken. Diese Wandmalereien bieten wertvolle Einblicke in das Leben und die Kultur der Minoer. Zu den bekanntesten Fresken gehören:

  • Der Stiersprung: Eine Darstellung von Akrobaten, die über einen Stier springen, was als Hinweis auf religiöse oder sportliche Rituale interpretiert wird.
  • Die Pariserin: Ein Porträt einer eleganten Frau mit einem aufwendigen Haarstil und Schmuck, das den hohen Stellenwert von Schönheit und Mode in der minoischen Gesellschaft zeigt.
  • Die Delfine: Fresken, die Delfine und andere Meeresbewohner darstellen, was die enge Beziehung der Minoer zum Meer unterstreicht.

Der Palast von Knossos ist eng mit der griechischen Mythologie verbunden. Der Legende nach war Knossos der Sitz des Königs Minos, der den mythischen Minotaurus in einem Labyrinth unter dem Palast gefangen hielt. Diese Geschichte wurde durch den griechischen Schriftsteller Platon populär gemacht und hat das Bild des Palastes als ein Labyrinth von Gängen und Räumen geprägt.

Der Palast von Knossos ist ein herausragendes Zeugnis der minoischen Zivilisation und bietet einzigartige Einblicke in eine der frühesten und einflussreichsten Kulturen Europas. Die Entdeckung und Erforschung des Palastes haben unser Verständnis der Bronzezeit auf Kreta und im gesamten Mittelmeerraum revolutioniert.

Heute ist der Palast von Knossos eine der meistbesuchten archäologischen Stätten Griechenlands und zieht jährlich Tausende Touristen an. Besucher können die beeindruckenden Ruinen erkunden, die kunstvollen Fresken bewundern und die faszinierende Geschichte der Minoer entdecken.

Der Palast von Knossos ist ein Symbol für die Blütezeit der minoischen Zivilisation und ein faszinierender Ort, der die Besucher in die Vergangenheit Kretas entführt. Mit seiner beeindruckenden Architektur, seinen kunstvollen Fresken und den spannenden Mythen, die sich um ihn ranken, bleibt Knossos ein Muss für jeden, der sich für die antike Geschichte und Kultur interessiert.